Historie

TSV Wendezelle e.V. Geschichte

Der Turn- und Sportverein Wendezelle e. V. von 1896 entstand aus dem Männerturnverein Wendezelle von 1896 und dem Sportverein Eintracht Wendezelle von 1921, die am 31. Oktober 1936 die Geschäftsführung zusammenlegten.

Die ersten 30 Jahre des Vereinslebens wurden stark geprägt durch den Turnsport. Barren, Reck und Ringe waren die Geräte, an denen nach dem Motto des Turnvaters Jahn zahlreiche Wettkämpfe bestritten wurden. So hervorragenden Turnern wie Paul Stöter und Albert Dierks gelang es sogar, den Bezirksmeistertitel nach Wendezelle zu holen.

Besonders in Erinnerung sind den ganz wenig noch Verbliebenen die Bezirksturnfeste 1922 in Rothemühle, 1923 in Bortfeld und 1924 in Wendezelle.
TSV-Historie
Neben den erfolgreichen Herren gab es auch eine Damenturnriege, die ebenfalls durch gute turnerische Leistungen gefallen und zahlreiche Urkunden für den MTV Wendezelle erringen konnte.

Einen Höhepunkt erlebte die Turnbewegung anlässlich des 30-jährigen Stiftungsfestes am 29. August 1926, das gleichzeitig als Bezirksturnfest ausgetragen wurde. Der MTV Wendezelle hatte auch eine ganz besondere Bedeutung für das kulturelle Leben des Dorfes. Neben den sportlichen Aktivitäten war der MTV insbesondere für seine gelungenen Theateraufführungen und die Veranstaltung von Schauturnen bekannt, die traditionell jeweils zu Weihnachten veranstaltet wurden.

Die allgemeine sportliche Entwicklung hatte nach dem I. Weltkrieg einen großen Aufschwung genommen. Insbesondere der Fußballsport sorgte dafür, dass die Vereine wie Pilze aus dem Boden schossen. Während es in den Städten schon reguläre Fußballvereine gab, die sich einem Verband angeschlossen hatten, ging es in den Dörfern unserer Region noch ein wenig beschaulicher zu. Da wurden dem Gegner auch schon eigene Spieler ausgeliehen, wenn er seine Mannschaft nicht komplett hatte. Da der MTV Wendezelle sich naturgemäß mehr dem alten „Vater Jahn“ mit Barren, Reck und Ringen verpflichtet fühlte, gründeten im Jahre 1921 einige Wendezeller Fußballenthusiasten den Sportverein Eintracht Wendezelle. Da man noch über keinen eigenen Sportplatz verfügen konnte, wurde der erste Spielbetrieb auf Weiden und Stoppelfeldern aufgenommen. Am 31.10.1936 wurde dann im Interesse einer einheitlichen Sportbewegung die Geschäftsführung beider Vereine unter dem Namen „MTV Wendezelle“ zusammengelegt.

Nach dem Zusammenschluss der Vereine wurden beide Sportarten, Turnen und Fußball, weiter gefördert. Mit Einführung der allgemeinen Wehrpflicht nach 1933 und dem Einzug zum Kriegsdienst musste der Spielbetrieb des Vereins zwangsläufig eingestellt werden. Dieses Schicksal hatten auch alle andere Vereine zu tragen. Viele Mitglieder unseres Vereins waren im Zweiten Weltkrieg an allen Fronten im Einsatz und haben die besten Lebensjahre und ihre Gesundheit geopfert. Einige sind jedoch nicht wieder heimgekehrt und mussten ihr Leben in der Fremde lassen. Ihnen sei hier besonders gedacht.

Durch Kontrollratsbeschluss der Besatzungsmächte im Jahre 1945 wurde der MTV zur Auflösung gezwungen. 1946 wurde die Sportvereinigung unter dem jetzigen Namen TSV Wendezelle e.V. von 1896 wieder gegründet.